Mit dem Futterdummy spielerisch apportieren lernen

Liebt es Euer Hund zwar Dingen hinterher zu jagen, findet es dann aber lustiger mit der „Beute“ zu spielen oder damit wegzurennen? Um mit dem beliebten Bällchenspiel nicht unnötig den Jagdtrieb zu fördern, lasst Euch doch die Beute einfach apportieren – und schon wird aus der liebsten Beschäftigung Eurer Fellnase ein von Euch kontrolliertes Spiel. Und mit dem Futterdummy wird der Einstieg ins Apportieren zum Kinderspiel.

Such- und Apportierspiele machen den meisten Vierbeinern mächtig Spaß. Auch wenn Deine Fellnase kein typischer Apportierhund ist, so wird ihm das Suchen und Zurückbringen des Futterdummys trotzdem viel Freude bereiten – spätestens wenn Dein Hund gemerkt hat, dass sich im Inneren des Futterdummys kleine Köstlichkeiten verbergen, in deren Genuß er erst dann kommt, wenn er das tolle Säckchen zu Dir gebracht hat.

Der Futterdummy ist allerdings weit mehr als nur der Behälter für leckeres Futter: Er ist die Belohnung für die gemeinsame, erfolgreiche Arbeit, denn nur gemeinsam kommt man ans Ziel. So wird Eure Beziehung ganz nebenbei auf ein völlig neues Niveau gehoben. KünFutterdummy1ftig ist also Schluss mit öden Gassi-Gängen. Mit wenig Ausrüstung kann jeder Spaziergang und jede Trainingseinheit mühelos zum spannenden Abenteuer gestaltet werden.

Der Futterdummy stellt somit eine sinnvolle und hundgerechte Beschäftigung dar, denn Du lastest Deinen Hund nicht nur körperlich, sondern vor allem auch geistig aus. Auf der Suche nach dem kleinen Futtersäckchen kann und muss er nämlich seine Nase zielgerichtet einsetzen. Seine natürlichen und angeborenen Instinkte und Talente kann er so KONTROLLIERT auf kreative Weise ausleben! Und der Erziehungsfaktor ist auch nicht zu unterschätzen, da der Hund dabei sinnvolle Signale spielerisch lernt. Der hohe Spaßfaktor beim Training ist ein Garant für effektives Lernen.

Lerninhalte:

  • Das A & O beim Einsatz des Futterdummys ist der genaue und gewissenhafte Aufbau dieses Apportierspiels. Es handelt sich nicht einfach nur um ein Werfen und Bringen eines Gegenstands.
  • Danach erarbeiten wir gemeinsam die verschiedensten Varianten, wie z.B. Verstecken & Suchen lassen, Werfen & Suchen lassen, Fährtensuche etc.
Nächste Termine:
März 2018

Wo:
Trainingsplatz „Hundeverrückt“ Im Mauerloch, Dreieich-Sprendlingen: auf der Rostädter Straße nach dem Wertstoff hof parken. Von dort rechts auf den Feldweg abbiegen, an Wetzel’s Catering vorbeilaufen, nach der Links-Rechts-Kurve gleich das erste Grundstück mit großer Scheune – siehe Anfahrtsskizze

Wer:
Sozialverträgliche Hunde jeden Alters und aller Rassen sind herzlich willkommen. Die Mensch-Hund-Teams sollten gerne Dinge ins Maul nehmen und Freude bzw. Interesse am Suchen mitbringen. Maximal 6 Mensch-Hund-Teams pro Gruppe

Anmeldung:
Entweder per Mail an info@hundeverrueckt.de, telefonisch auf dem Festnetz unter 06103 / 988 49 49 oder mobil unter 0177 / 755 0 855

Preis:
119€ für 6 Einheiten à 1 Stunde

Kunden dieses Kurses berichten:

Ab der 12. Woche sind wir mit unserem Border Collie Anton in die Welpenstunde gegangen. Wir hatten dort gemeinsam viel Spaß, die kleine Gruppe war sehr homogen und Jeannette stand uns immer gut gelaunt mit vielen guten Tips zur Seite. Anton ging hier immer so gerne hin, dass der Weg vom Parkplatz bis zum Übungsplatz für uns immer sehr anstrengend war. Von „Leinenführigkeit“ waren wir da immer weit entfernt In dem halben Jahr haben wichtige Grund-Kommandos gelernt und die Übungen waren immer auf das Alter der Hunde abgestimmt. Auch beim Clickern und im Futterdummy Training haben wir super Übungen gelernt, um unseren Anton auch zu Hause gut auslasten zu können. Jeannette stand uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite – auch, wenn es außerhalb der Trainingsstunden mal zu „Schwierigeiten“ kam.
Danke dafür und für dein tolles Know-How!

Sabrina und Walter Roux, Dreieich

Wir sind mit unserem Labrador Cooper ab der 10. Woche zu Jeannette zur Welpenspielstunde gegangen und es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die Hunde haben schon früh die wichtigsten Kommandos gelernt und hatten viel Zeit zum Toben. Die Gruppengröße von max. 5 Hunden war perfekt, so konnte sich Jeannette genug Zeit für jeden individuell nehmen. Aus den kleinen Welpen wurden dann ziemlich schnell heranwachsende Hunde und die Übungen wurden darauf abgestimmt. Es waren tolle Übungen, die im Alltag unerlässlich sind. Ab dem 6. Monat haben wir zusätzliche Trainingseinheiten, wie Futterdummy oder Klickern hinzugenommen, um Cooper auch kopfmäßig mehr fördern und fordern zu können. Es hat ihm sehr viel Spaß gemacht und daher werden wir auch in Zukunft diese Trainings buchen. Alles in Allem war es tolle Erfahrung mit Jeannette zu trainieren und wir können jedem Hundebesitzer nur empfehlen Hundeverrückt/Jeannette kennenzulernen. 5Sterne, Daumen hoch! Danke noch mal an unsere Trainerin Jeannette!

Anna & Philipp Schenck, Dreieich