Herzlich Willkommen bei der HUNDEVERRÜCKTen
Schule in Dreieich



Der Corona-Turnparcours für Zuhause

Hürden überspringen / unterkriechen

was benötigt wird: 2 Eimer/Schüsseln/Stühle/helfende Hände, ein Besenstiel

und so funtkioniert es: die Eimer mit Abstand zueinander aufstellen und den Besen drauf legen. Dann Euren Vierbeiner oben drüber hüpfen und / oder drunter durch kriechen lassen.

Bitte passt unbedingt die Höhe der Hürde an die Größe und Fähigkeiten Eures Hundes an

 

Aufbau der Übung “Spring” (=überspringen einer Hürde)

  • Bringt den Hund zu Beginn auf der einen Seite einer noch niedrigen Hürde ins SITZ oder eine 2. Person hält ihn hier fest
  • Ihr geht auf die andere Seite der Hürde
  • nehmt ein Leckerli in die Führhand (siehe Kapitel “Hand als Magnet / Führhand” in der Online Schule “Entspannter Hund”),
  • haltet die Führhand an die Nase Eures Hundes
  • “zieht” ihn langsam (sonst läuft er außenrum ;-)) über die Hürde - er muss am Anfang nicht springen, sondern soll nur lernen, was zu tun ist.
  • Wenn das gut klappt, könnt ihr die Übung auch schneller ausführen, die Hürde höher legen und langsam ins Springen übergehen
  • Hat Euer Hund verstanden, wie die Übung sein soll, könnt Ihr die Übung mit einem Signal “Spring” belegen, das ihr genau in dem Moment sagt, wenn Euer Hund im Begriff ist, vom Boden “abzuheben”

ACHTUNG: Solltet Ihr unter Euch noch jemanden Wohnen haben und möchtet keinen Nachbarschaftskrieg, dann würde es evtl Sinn machen, die Eimer gegen Menschen zu ersetzen, die die Hürden bequem in der passenden Höhe halten, denn so ein Besenstiel rollt auch gerne mal vom Eimer und dann schäppert es in der Wohnung unter Euch gewaltig. Good news: da Abstand gehalten werden muss, wird momentan wahrscheinlich keiner hoch kommen und schimpfen ;-)

 

Aufbau der Übung “Kriechen” (unter der Hürde durchkriechen)

  • Bringt den Hund zu Beginn auf der einen Seite recht nah an der Hürde ins PLATZ mit Nase Richtung Hürde oder eine 2. Person hält ihn hier fest
  • Geht selbst auf die andere Seite der Hürde und nehmt ein Leckerli unter die flache Hand
  • Haltet ihm die flache Hand (Handfläche zeigt Richtung Boden) unter der Hürde durch ganz nah an die Nase (siehe Online-Schule Entspannter Hund: Hand als Magnet / Führhand)
  • und zieht die Nase mithilfe der Handbewegung zunächst ganz langsam Richtung Boden
  • Auf dem Boden zieht ihr die Hand nun ebenfalls ganz langsam weg von der Nase am Boden entlang nach vorne vom Hund weg, so dass Euer Hund - um der Leckerli-Hand zu folgen - sich immer weiter nach vorne recken muss und schließlich auf dem Boden kriechend unter der Hürde hindurch Eurer Hand folgt.
  • Sobald er dies tut, lobt ihn, dreht die Hand um und gebt ihm das Leckerli
  • Die Hürde darf nicht zu hoch liegen, damit er wirklich kriechen muss und nicht drunter durch läuft,
  • Die Hürde darf aber auch nicht zu niedrig liegen, damit sie nicht ständig runter fällt und er zurückschreckt (ideal sind hier am Anfang 2 helfende Hände, die die Höhe der Hürde flexibel gestalten können)
  • Signal-Einführung "KRIECHEN": Wenn der Ablauf zwischen Euch beiden gut einsstudiert ist und Euer Hund bei der entsprechenden Handbewegung schon weiß, was zu tun ist, sagt ihr in dem Moment, wenn er loskriecht das Wort „Kriechen“
  • Alternativ könnt Ihr das Kriechen auch erst ohne Hürde langsam aufbauen

Ausbaumöglichkeiten:

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt:

  • Ihr könnt mehrere Hürden aus unterschiedlichen Haushaltsgeräten hintereinander durch die ganze Wohnung aufbauen und den Hund mal drüber mal drunter, mal aus dem Sitz mal mit Anlauf bezwingen lassen.
  • ältere Gesellen können auch einfach nur gelenkschonend über die Hürde drüber gehen
  • Für Welpen und Junghunde bitte die Hürden niedrig aufbauen, um die Gelenke im Wachstum nicht zu belasten   
  • auch Schräglage der Hürde ist möglich, indem ein Besenende auf dem Boden liegt
  • Um Euch selbst ein bisschen zu trainieren, könnt ihr auch selbst den Parcour mit Eurer Fellnase absolvieren - das hält fit und macht beiden Spaß

Slalom aus Flaschen

was benötigt wird: Wasserflaschen, leer oder voll

und so funktioniert es:

  • die Flaschen im Abstand von 2-3 m auseinander stellen.
  • Leckerli in die Hand nehmen auf der Seite wo Euer Hund laufen soll (damit ihr schön gerade und nicht verdreht laufen müsst)
  • und die Hand ganz nah an die Nase des Hundes führen
  • - loslaufen: nur der Hund läuft Slalom um die Flaschen (Führhand bitte immer schön an der Nase lassen),
  • ihr lauft geradeaus, nur die Hand steuert den Hund
  • - am Ende des Slaloms bekommt er das Leckerli
  • - Schnell merkt Euer Hund was er tun muss - dann kann die Hand auch immer weiter weg von der Nase sein und ihm nur noch anzeigen, wo er lang laufen muss
  • - Sobald der Hund das Prinzip verstanden hat, könnt Ihr das Signal “Slalom” einführen, das ihr in dem Moment sagt, wenn der Hund auf die 1. Flasche zuläuft um sie zu umlaufen

Achtung: Wir haben das anfangs mit Nala auch immer gespielt. Sie liebt leider Flaschen und fand es nach einer gewissen Zeit witziger Sprudelwasser-Flaschen durch die Gegend zu werfen und uns eine riesen Bescherung beim Öffnen der Flaschen zu bereiten.

SITZ/PLATZ im Hula-Hoop-Reifen

Für alle Hunde, die

  • nicht springen sollen oder aber

  • das Erziehungselement SITZ oder PLATZ mit verschiedenen Ablenkungsreizen lernen sollen

was benötigt wird: ein Hula-Hoop-Reifen

und so funktionierts:

  • Legt der Reifen auf den Boden

  • der Hund wird in den Reifen und dort ins SITZ / PLATZ geschickt. 

Er soll dort sitzen bleiben, während Ihr ihn mehr oder weniger “ablenkt” Ihr könnt z.B.  

  • einfach nur kurz davor stehen, loben  und ihn dann wieder mit dem Auflösesignal “freigeben”

  • Euch ein paar Schritte vom Hund entfernen und dann wieder zu ihm zurückkehren

  • einen Kreis um den Reifen und somit um euren Hund gehen oder gar joggen

  • Für ganz geübte Hundis: Im Reifen SITZ während Ihr eigene Fitnessübungen macht, wie z.B. Kniebeugen, Hampelmänner etc. - das ist Impulskontrolle pur :D

Achtung: Bitte immer mit Erfolgserlebnis arbeiten, d.h. erst das was er schon kann, dann langsam Ablenkung und Länge der Übung steigern - sollte er während der Übung aufstehen, ist er überfordert, dann lieber wieder 1 Schritt zurück.

Wer mehrere Reifen hat, kann den Hund auch zwischen den Reifen hin und her schicken (Vgl. Signal "Auf die Decke" in Online-Schule "Basissignale") und dort jeweils Sitz / Platz machen lassen, auch auf Entfernung

Durch den Hula-Hoop-Reifen springen

was benötigt wird: ein Hula-Hoop-Reifen

und so funktionierts: Der nicht mehr genutzte Hula-Hoop-Reifen aus dem Kinderzimmer bekommt eine neue Aufgabe: man kann ihn entweder an einem Baum aufhängen oder eine 2. Person hält ihn, um dann den Hund hindurch springen zu lassen.

Später – wenn euer Hund weiß, was zu tun ist, könnt ihr ihn auch selbst halten um ihn mit einem Handzeichen hindurchschicken

Der Aufbau entspricht exakt dem Aufbau des “Spring” bei der Hürde 

Wenn Euer Hund (noch) nicht springen soll, könnt ihr ihn auch nur durch den Reifen laufen lassen - auch das macht mega Spaß :-)

Balanceübung auf der Luftmatraze

was benötigt wird: eine Luftmatratze und evtl. eine Decke

und so funktionierts:

  • Pumpt die Luftmatraze nur zur Hälfte auf (umwickelt sie gerne mit einer Decke, damit sie nicht kaputt gehen kann),
  • lasst Euren Hund an der Matraze absitzen
  • verteilt ein paar Leckerli auf der Matraze 
  • lasst Euren Hund mit dem Signal "Such" die Leckerli suchen

Die Übung ist vergleichbar mit einem Wackelbrett für uns Menschen. Sie trainiert die Balance und stärkt auf sanfte Weise die Muskulatur Eures Vierbeiners

Tunnellauf

was benötigt wird: 6 Stühle und 1 große Decke oder großen (Umzugs) Karton 

und so funktionert es: 

Stühle: 2 Stuhlreihen à 3 Stühle gegenüber stellen, je 2 Stühle mit der Lehne zueinander zeigend aufstellen, ca. 50 cm Abstand, große Decke drüberlegen (Tunnel- bzw. Höhleneffekt)

Karton: zwei große Löcher in gegenüberliegende Seiten des Kartons schneiden und fertig ist Euer Tunnel 

Wenn's kontrolliert zugehen soll,

  • lasst am Anfang Euren Hund am besten erst mal am “Eingang” des Tunnels absitzen
  • zeigt ihm mit der Führhand ein Leckerli oder ein Spielzeug

  • legt es in den Tunnel bzw. werft es durch den Tunnel

  • sollte der Hund nicht ganz durch den Tunnel laufen wollen, kann am anderen Ende eine 2. Person den Hund mit motivierenden Worten oder einem weiteren Leckerli bzw. Spielzeug aus dem Tunnel raus locken, (bitte erst, wenn der Hund bereits den Tunnel betreten hat, sonst läuft er vielleicht einfach außen rum zur 2. Person ;-))

  • habt ihr einen ängstlichen Hund, dann legt erst mal das Leckerli in den Eingang des Tunnels, damit er sich langsam, selbst gesteuert in den Tunnel reintasten kann. Das Leckerli könnt ihr danach immer weiter in den Tunnel reinlegen bzw. -werfen

    Signaleinführung "Tunnel": Sobald Euer Vierbeiner die Übung beherrscht, könnt Ihr das Signal "Tunnel" in dem Moment sagen, in dem er Richtung Tunnel geht und garantiert gleich durchläuft 

     

Über Wippe laufen

was benötigt wird: ein langes Brett und ein Stück Holz, z.B. Kaminholz (im Video und auf den Bildern zeigen wir die Übung auf einer richtigen Wippe, da wir im ganzen Haus kein langes Brett gefunden haben)

und so funktionierts: das Stück Holz mittig unter das lange Brett legen und schon habt ihr eine selbstgebaute Wippe

Achtung: hierfür ist vielleicht ein Garten, Garage, Balkon oder robuster Boden von Vorteil - oder der Wunsch, seinen Boden zu erneuern.

Übungsaufbau:

  • Platziert Euern Hund am einen Ende der Wippe genau in Laufrichtung (wichtig, damit er nicht schräg an der Wippe vorbeiläuft)

  • nehmt gleich ein paar Leckerli in Eure Führhand

  • Bringt die Führhand an das Brett vor die Nase des Hundes und “zieht” ihn langsam längs auf das Brett

  • zwischendurch immer mal ein Leckerli vom Brett fressen lassen

  • Idealerweise hält zu Beginn eine 2 Person das Brett fest, damit es beim Erreichen des Kipp-Punktes nicht plötzlich umklappt und Euren Hund so sehr erschrickt, dass er von der Wippe springt

  • so könnt ihr die Kippgeschwindigkeit selbst steuern (das ist v.a. bei ängstlichen Hunden sehr wichtig, damit sie die Wippe nicht fortan meiden)

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK