Herzlich Willkommen bei der HUNDEVERRÜCKTen
Schule in Dreieich

Kooperation Glücksfelle e.V

Im Herbst 2017 haben wir Daniela Fuchs kennengelernt, die als Kundin und mittlerweile Trainerkollegin zu Hundeverrückt fand. Im Laufe der Zusammenarbeit stellte sich heraus wie groß ihr Herz für unsere 4-beinigen Freunde ist. Denn vor ca. 2 Jahren gründete sie zusammen mit Stephanie Maiwald und Kassandra Kunkel den Verein Glücksfelle e.V.

Das Team von HUNDEVERRÜCKT war beeindruckt von so viel Liebe und Hingabe zu unseren Fellnasen und wollte mehr über die Arbeit von Glücksfelle e.V. erfahren. Mitte Febraur 2018 haben wir uns deshalb mit Daniela zusammengesetzt und schnell war klar – so viel Einsatz und Engagement wollen wir mit voller Kraft unterstützen und haben uns zu einer Kooperation mit dem Verein entschieden.

Und wer kann die Arbeit und die Idee des Vereins besser vermitteln als eine Gründerin selbst. Deshalb wollen wir Daniela Fuchs hier direkt zu Wort kommen lassen:

„Wir vom Verein Glücksfelle e.V. freuen uns sehr, hier die Gelegenheit zu bekommen, unsere Arbeit vorstellen zu dürfen und somit von ganz vielen hundeverrückten Menschen gesehen zu werden. Wir haben doch alle eines gemeinsam, die große Liebe zu unseren vierbeinigen Freunden. Diejenigen Fellnasen, die sich hier im Hundeschulbetrieb befinden, sind bereits Prinzen und Prinzessinnen. Sie haben eine Familie, werden geliebt, umsorgt, gepflegt und man möchte ihnen eine gute Ausbildung zukommen lassen oder einfach Spaß mit ihnen haben.

Leider sind diese privilegierten Hunde in der absoluten Minderheit.

Idee

Das Leben der Hunde in der Türkei, sowie in den meisten unserer süd-und osteuropäischen Nachbarländern ist hart und geprägt vom täglichen Kampf ums Überleben, vom Hunger und von Krankheiten.

Unabhängig voneinander sind wir, Stephanie, Kassandra und Daniela, in unseren jeweiligen Türkei Urlauben auf die Not der Tiere aufmerksam geworden und haben uns durch einen Zufall kennengelernt. Die Liebe zum Land, aber auch der Wunsch, dort etwas für die Tiere zu bewirken, hat uns von Anfang an verbunden.

Die Idee zur  Gründung unseres Vereins kam zustande, nachdem wir zuerst auf privater Basis Hunde aus der Region Side aus einer Notsituation retten konnten, dabei aber schnell an unsere finanziellen Grenzen gestoßen sind. Mit einem Verein und damit verbundenen Mitgliederbeiträgen und Spenden würden wir es schaffen, vor Ort Hilfe leisten zu können und denjenigen zur Ausreise verhelfen zu können, die auf der Straße nicht überleben würden.

Der Verein

Im April 2016 war es dann soweit, Glücksfelle.e.V. war gegründet und durfte behördlich genehmigt an den Start. Seitdem reisen wir in regelmäßigen Abständen nach Aksu, in der Nähe von Antalya.

Glücklicherweise haben wir dort in der Region eine wunderbare Pflegestelle gefunden, die unsere geretteten Hunde für die vorgeschriebene Quarantänezeit von 4 Monaten beherbergt, pflegt, aufpäppelt, zum Tierarzt bringt, wunderbar sozialisiert und auf die Ausreise nach Deutschland vorbereitet.

Was wir tun

Der Tierschutz vor Ort ist ebenso ein wichtiges Element unserer Arbeit. Kastrationen und die Betreuung etlicher Kettenhunde der Bauern liegt uns sehr am Herzen. Die oftmals an 1m kurzen Ketten lebenden, kaum versorgten Hunde, fristen ein solch unwürdiges und trauriges Dasein, dass man es, wenn man damit konfrontiert ist, kaum ertragen kann.

Hier versuchen wir die Bauern davon zu überzeugen, die Lebensbedingungen für ihre Hunde zu verbessern, z.B ihnen Freilauf zu ermöglichen oder regelmäßig Futter und Wasser zu geben. Wir bieten ihnen längere Ketten an oder schenken ihnen Hundehütten. Es gibt leider sehr wenige, die diese Hilfe annehmen.

Die Vermittlung

Zur Ausreise bringen wir diejenigen, die wir als verlassene Welpen finden oder kranke Tiere, die wir aufpäppeln und es dann nicht mehr übers Herz bringen, sie wieder auf die Straße zu setzen. Im Durchschnitt sind es 20 Hunde pro Jahr, eine übersichtliche Anzahl, sodass wir diesen die beste Pflege und die Chance auf ein würdevolles, umsorgtes Leben ermöglichen können. In Deutschland angekommen werden unsere Schützlinge von unseren Pflegestellen im Harz und in Hessen aufgenommen und  können dann von adoptionswilligen Interessenten kennengelernt werden. Eine Vermittlung nur nach einem Bild finden wir nicht sinnvoll, die Chemie zwischen dem Hund/Mensch und Mensch/Hund muss stimmen und das merkt man nur, wenn man sich real „beschnüffeln“ kann.

Auf den hundeverrückten Seiten wird nun in regelmäßigen Abständen eines unserer Schätzchen zu sehen sein und … wer weiß … vielleicht sieht dabei der richtige Mensch, im richtigen Moment, den richtigen Hund!

Alles Liebe, eure Glücksfelle!“

Glücksfelle des Monats

Wir haben unsere liebe Leni aus einem schlimmen Tierheim in der Türkei gerettet. Sie war total unterernährt und hätte dort sicherlich nicht überlebt.

Weiterlesen

Unser Glücksfell des Monats Mai 2018: „Zoe – das Weihnachsglücksfell“

Pflegemutti Gitti wollte an Weihnachten nur eine kurze Besorgung machen, als sie ein kleines, verlassenens Hundemädchen, das höchstens 4 Wochen alt war, am Straßenrand sitzen sah. Weit und breit war keine Hundemutter zu sehen und somit war klar, dass der kleine Welpe dort nicht überleben würde. Kurzentschlossen nahm Gitte die kleine Maus mit und informierte sofort Glücksfelle e.V. darüber, dass eine kleine Seele Riesenglück hatte, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Zoe, so haben wir sie genannt, durfte nach einer tierärztlichen Untersuchung zu den anderen Hunden und wurde dort sehr freundlich ins Rudel aufgenommen. Mittlerweile ist aus dem kleinen zarten Welpenmädchen ein pumperl-gesunder Junghund geworden, der erahnen lässt, dass sie ausgewachsen ein stattlicher Hund sein wird. Sie ist mittlerweile 5 Monate alt und wird im Juni nach Deutschland ausreisen. Sie hat ein sehr freundliches Wesen, ist menschenbezogen, verschmust, verspielt und versteht sich blendend mit allen Hunden beiderlei Geschlechts. Besonders eng hat sie sich der riesengroßen Kangalhündin von Pflegemutti Gitti angeschlossen – vielleicht ist diese so eine Art Mutterersatz für sie. Sozialisiert ist sie jedenfalls bestens so dass sie sicherlich ein angenehmer Familienhund werden wird.

Wenn Ihr mehr über Zoe erfahren möchtet, dann meldet Euch einfach bei Hundeverrückt oder direkt beim Verein Glücksfelle e.V.

Unser Glücksfell des Monats Februar 2018: Elli – die große Kämpferin

Vereinsvorsitzende Stephanie hat die hübsche Hündin im September 2017 beim Besuch des ortsansässigen Tierheims in Aksu entdeckt. Eine kleine, ca 5 oder 6 Wochen alte Welpin, der es offensichtlich richtig schlecht ging. Sie saß still in der Ecke in gekrümmter Haltung, um sie herum lagen Reste blutigen Durchfalls. Stephanie befürchtete, dass die Maus mit hoher Wahrscheinlichkeit an Parvovirose erkrankt ist. Ihr Anblick ließ eindeutig darauf schließen, dass hier schnell gehandelt werden musste. Gesagt, getan, die Kleine wurde mitgenommen und direkt zum Tierarzt gebracht. Der Verdacht Parvovirose hat sich dort leider schnell bestätigt und ihre Prognose war niederschmetternd. Der Arzt gab den Rat, sie zu erlösen, da ihre Chancen sehr schlecht stünden. Nach interner Beratschlagung waren Stephanie und ihre Kolleginnen sich einig, sie nicht so schnell aufzugeben. Sie sollte ein Antiserum und ein Antibiotikum bekommen und wir ließen sie dort mit Dauerbetreuung und an Infusionen zurück.

Der Kampf um ihr Leben hat 10 Tage gedauert und es gab einige kritische Momente, aber das Durchhalten hat sich gelohnt. Elli ist eine Kämpferin. Sie hat tatsächlich diese extrem gefährliche, zumeist tödlich verlaufende Krankheit besiegt. Bei unserer Pflegemami Gitti durfte sie sich dann komplett erholen. In der Zwischenzeit hat sie sich zu einer kerngesunden, fröhlichen, verspielten und anhänglichen Maus entwickelt. Die momentan kniehohe Hündin wird Anfang April – im Alter von 7 Monaten – auf eine Pflegestelle in Heusenstamm, Hessen, reisen und wird von dort aus vermittelt. Sie wird dann komplett geimpft und gechippt sein, jedoch kommt sie noch unkastriert, da sie dafür zu jung ist. Elli ist eine liebe, sanfte und sensible Hündin, die ihrer Familie sicherlich viel Freude bereiten wird.

Wenn Ihr mehr über Eli erfahren möchtet, dann meldet Euch einfach bei Hundeverrückt oder direkt beim Verein Glücksfelle e.V.

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK